Skip to content

AUTOFAHREN IN DER SCHWEIZ

Mode Blog aus der SchweizAutofahren in der Schweiz stellt wirklich eine Herausforderung dar. Natürlich wird hier hochanständig gefahren! Das ist in der Tat so. Wortwörtlich! Man kann sich beinah auf der Strasse begrüssen und unterwegs mit den anderen Verkehrsteilnehmer quatschen und Neuigkeiten während des Fahrens austauschen. Auch auf der Autobahn natürlich.

1) Kontrollschilder sind super wichtig

Während sie in Portugal keine besondere Bedeutung haben, sind sie in der Schweiz sehr aussagekräftig!

„Der hat ja eine sehr tiefe AG Nummer, dementsprechend sollte er sich auch im Kanton Aargau bestens auskennen!“

„Weiss der Typ nicht wodurch? Wie kann das sein mit so einer tiefen Nummer?“

Ähmmm, ich wohne auch seit Jahren im Kanton Aargau und kenne sicherlich nicht jede einzelne Strasse in jedem Kaff. Zudem kann man auch eine tiefere Kontrollschilder-Nummer bekommen, ohne die Gegend gut zu kennen. Siehe ein Beispiel hier.

2) Einspuren – was ist das?

Die liebe Macht des Einspurens scheint ein Tabuthema auf Schweizer Strassen zu sein. Das haben wohl die meisten nicht gelernt oder es ist in Vergessenheit geraten. Wenn man abbiegen will, sollte man einspuren. Warum? Einspuren damit die von hinten kommenden Fahrzeugfahrer weniger behindert werden und vorbei fahren können. So läuft der Verkehr flüssiger ab. Super simpel!

3) Blinken – kein Thema

In der Schweiz sind alle Blinkfaul. Okay zugegeben, wenn ich weiss, dass niemand hinter mir ist, dann blinke ich manchmal auch nicht. 🙂 Ansonsten, blinken bitte! Diese Lämpchen sind nicht da, damit das Auto besser aussieht, sondern um eine super wichtige Aufgabe auszuführen.

Mode Blog aus der Schweiz4) Raser

Diejenigen gottlosen Raser, welche auf der Autobahn unglaubliche 140Km/h fahren, werden hoffentlich auf Ewigkeit in der Hölle schmoren.

Für wen haltet ihr euch?? Oh mein Gott, eine Tragödie! Ihr solltet lebenslänglich eingesperrt werden! Beim nächsten Mal rufe ich die Polizei an, also her mit euren tiefen Kontrollschilder-Nummern, die kann ich mir besser merken!

 5) Kreisverkehr

Vor dem Hochhaus in dem ich arbeite steht ein Kreisel, welchen ich leider täglich befahren muss. Ich erzähle euch lieber nicht alle Geschichten, die ich dort schon selbst erlebt und zugesehen habe. Unfassbar! Ich glaube, ganz viele Autofahrer wissen gar nicht wie der Kreisverkehr funktioniert.

  • Der Kreisel muss nicht autofrei sein, damit man reinfährt!
  • Bei Stau sollte man die Lücken nicht schliessen und unüberlegt reinfahren.
  • Fahrradfahrer sind leider auch Verkehrsteilnehmer. Als Autofahrer muss man 6 Augen offen halten, weil viele – und immer mehr – Fahrradfahrer sich im Kreiselverkehr nicht wissen zu benehmen… und wir wissen ja, wer per se die Schuld bei einem Verkehrsunfall trägt – 99.9 % der Autofahrer.

 6) Doppelspurige Kreisel

Oh jemine! Bitte nicht! In den Nachbarländer kennt man sie schon lange. In der Schweiz sind sie im Aufkommen. Seien wir ehrlich, wenn die Verkehrsteilnehmer schon nicht den einfachen Kreisverkehr beherrschen, sind sie mit einem Doppelspurigen masslos überfordert.

7) Fahrradfahrer

Meine Eltern haben mir schon als Kind beigebracht, wie ich mich als Fussgänger oder Fahrradfahrer auf der Strasse zu verhalten habe. Heutzutage könnte man meinen, die lieben Fahrradfahrer bezahlen sämtliche Strassenverkehrssteuern. Ihnen gehören ALLE Strassen! Die Strassen wurden für sie asphaltiert, fehlt nur noch den roten Teppich.

 8) Fussgängerstreifen (auch Zebrastreifen genannt)

Bitte liebe Autofahrer, wenn ein Fussgänger zwei Meter entfernt oder in Richtung des Fussgängerstreifens läuft, heisst das nicht, dass er ihn auch überqueren will. Schon gar nicht, dass ihr vollbremsen müsst! Der Fussgänger hält schon vor dem Zebrastreifen an, wenn er ihn passieren will… Und erst dann halten wir Autofahrer an, ohne Vollbremsung.

9) Geschwindigkeitsbegrenzungen

In Portugal oder Italien sind die Geschwindigkeitstafeln bzw. -anzeigen dazu da, damit man sich an das Tempolimit hält – manchmal auch eher symbolisch *oopsi*. In der Schweiz sind sie dazu da, um die Autofahrer zu testen ob sie Kopfrechnen können. Es gibt eine ungeschriebene Regel, die besagt, man soll mindestens 10 % bis 20 % der Geschwindigkeitsanzeigen abziehen um die korrekte und sichere Geschwindigkeit zu erreichen. NEIN, natürlich nicht! Wenn 50 Km/h steht, dann könnt ihr auch 50 Km/h fahren und Vorfahrt für Busse
nicht 35 Km/h!!!

10) Autounfälle und Gaffer

In der Schweiz gibt es viele Verkehrsunfälle. Ich bin schon in einigen Ländern autogefahren, aber so viele Unfälle wie in der Schweiz habe ich beim besten Willen noch nirgends gesehen.  Liebe Gaffer, wenn ihr mal einen Unfall (was eben sehr häufig vorkommt) in der Gegenspur seht, dann könnt ihr trotzdem weiterfahren. Ansonsten behindert ihr stark den Verkehrsfluss!

11) Busfahrer

Liebe Busfahrer, ihr wisst schon, dass ihr keine exklusive Rechte auf Schweizer Strassen habt, nicht wahr?

Nein, eben nicht – ihr habt nicht per se Vorfahrt – auch mit eurem Super-Aufkleber nicht!

Mode - Beauty - Lifestyle Blog aus der Schweiz
Poncho FASHION FISH SCHÖNENWERD
Skirt VINTAGE
Sneakers PUMA via OCHSNER SHOES

Mode Blog aus der Schweiz Mode Blog aus der Schweiz Mode Blog aus der Schweiz Mode Blog aus der Schweiz Mode Blog aus der Schweiz Mode Blog aus der Schweiz

Share

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

Abonniere mein Newsletter und bleibe auf dem neusten Stand!

Archive

Recent Posts

4 Comments

  1. Leni Leni

    Hi liebe Nissi,
    danke für den herrlichen Artikel! Ich musste so doll schmunzeln, denn einige der Punkte treffen auch auf Österreich zu! 😀
    Wie schön ist bitte dein Poncho! So einen brauche ich dringend auch noch!
    Allerliebst, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  2. Hallo liebe Nissi!
    Auch wenn ich nicht in der Schweiz wohne und noch nie dort war um Auto zu fahren, so musste ich doch an einigen Stellen sehr schmunzeln 😀 So manche Szene kennt wohl jeder der Auto fährt!
    Da ich seit einigen Jahren viel öfter zu Fuß oder mit der Bahn unterwegs bin, sehe ich jetzt natürlich viele Sachen anders. Mal sehen wie das wird, wenn ich wieder öfters auf das Auto angewiesen bin!

    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von http://www.demwindentgegen.de

  3. Manuela Manuela

    Hallo Nissi

    Ein toller Beitrag, Du sprichst mir aus der Seele. Ich lebe auch in der Schweiz und denke oft; dass einigen Autofahrer innen den Brief (Fahrausweis) wegnehmen möchte. Es braucht Nerven und viel Verständnis auf unseren Strassen. Und die Gaffer sind wirklich eine spezielle Species. Ich hoffe, vom Aussterben „bedroht“.

    Ich wünsche dir weiterhin gute und sichere Fahrt und übrigens; du hast einen tollen Blog, 😊👍

    Herbstliche Grüsse
    Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.