Zum Inhalt springen

FRÜHLING STEHT VOR DER TÜRE

Frühling steht vor der Türe und die gleiche Frage stellt sich immer wieder – was ziehe ich heute an? Friere ich morgens, oder schwitze ich nachmittags?


Layering
Einer meiner liebsten Styling-Tricks? Layering! Ich liebe es verschiedene Lagen übereinander zu tragen und meinen Looks so das gewissen etwas zu verleihen. Das Zwiebeln-Prinzip finde ich nicht nur toll zum das Outfit aufpeppen, sondern auch, weil man die „Schichten“ während des Tages abziehen kann, die man nicht braucht.


Frühling
Im Frühling ziehe ich gerne T-Shirts oder Tops unter einem Blazer – wie zum Beispiel hier – an oder setze auf ganz feine Strickpullover. Eine Jacke darüber und schon ist man für alle Wetterverhältnisse gewappnet. Aber natürlich mit dem Risiko, die Jacke abends im Arm tragen zu müssen.

Tatsächlich ist das Frühlingswetter in der Schweiz nicht vorhersehbar. Doch das gibt uns gleichzeitig die Möglichkeit mit verschiedenen Looks zu spielen. Diejenigen, die Winter mögen, werden sich eher wärmer anziehen, die Sommerliebhaberinnen werden schon die einen und anderen Teile aus der Sommerkollektion in die Outfits einbauen wollen.

Mit Längen spielen
Ich persönlich ziehe super gerne Shorts oder Kleider unter langen Strickjacken zu Stiefeletten oder auch Kleider zu Stiefeln. Dazu eignet sich der Frühling wunderbar. Layering-Looks leben von Kleidungsstücken in unterschiedlichen Längen wie zum Bespiel hier. Dadurch wirkt das Outfit interessanter und dynamischer.

Kleine Frauen und Layering
Zum Thema Körpergrössen und Layering: Kleine Frauen wie ich, sollten darauf achten, dass das längste Oberteil nicht länger als die Mitte des Oberschenkels ist. Andernfalls wird der Körper optisch gestaucht.

Share

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

Abonniere mein Newsletter und bleibe auf dem neusten Stand!

Recent Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.