Zum Inhalt springen

NIKE GIRL

Wie man es anhand meiner Sammlung sehen kann, ist der Air Force 1 Sage von Nike mein Lieblings Sneaker. Die Air Force 1 Sage ist eigentlich das gleiche Modell wie der Air Force 1 mit dem Unterschied, dass die Sohle etwas höher ist.

Die Geschichte von den Air Force 1 von Nike

Die Air Force 1 wurde von der (für mich) Legende Bruce Kilgore entworfen. Er kam 1979 zu Nike und noch im selben Jahr wurde die Nike-Air Technologie vorgestellt.

Warum er für mich eine Legende ist? Nur wenige Designer schaffen zeitlose Modelle und somit Kunst zu erschaffen. Die Air Force 1 ist zu vergleichen mit einer Chanel Timeless, die es seit ganz, ganz vielen Jahren gibt und heute sogar von jugendliche noch begehrt wird. Zwei weitere Beispiele sind Hérmes Kelly die es seit 1935 gibt und die Hérmes Birkin, welche im 1984 geboren wurde. Das sind Klassiker, sie werden geliebt und gelten sogar als Investition und Geldanlage. Ich würde nicht jetzt meine Sammlung Air Force 1 nicht als Geldanlage bezeichnen 😊 aber sie sind zeitlos und sind niemals out. Ein Klassiker eben.

Zürich

Bruce Kilgore

Zurück zum Thema… Im Jahr 1982 wurde der erste Air Force 1 mit der Nike-Air Technologie auf den Markt lanciert. Somit wurde der erste Basketballschuh geboren, der die Nike-Air Technologie beinhaltete. Ursprünglich wurde der Air Force 1 für Spieler wie Moses Malone und Jeff Ruland entwickelt, aber er wurde auch von anderen Basketball-Legenden getragen. Die Air Force 1 war auch der erste rutschfeste Nike-Schuh. Die Nachfrage nach dem Basketball-Sneaker stieg, jedoch erkannte Bruce Kilgore erst später, wie beliebt sein Design tatsächlich war.

Als er 5 Jahre später den Produktionsstandort in Taiwan besuchte, erzählten die Mitarbeiter über die Produktion des Nike AF1. Bruce dachte, das Modell werde nicht mehr produziert. Ebenfalls erstaunte es ihm umso mehr, als er erfuhrt, dass die Original Entwürfe, welche sich bei Nike intern im Umlauf befanden, nie mehr zurückgekommen sind. Die berühmte Originalgrösse 8, die er für sich selbst entworfen hat, war nun mal weg. Das war für ihn aber kein Problem. Dafür hat ein anderen Nike Designer, Mark Smith, ein individuelles Paar für ihn gemacht, in das einige persönliche Erinnerungen eingraviert sind.

Nike Air-Technologie

Den Grundstein für die Nike Air-Technologie hat der damals ehemalige Luft- und Raumfahrt-Ingenieur Marion Franklin Rudy gesetzt. Nach einem Karrierewechsel in den 60er Jahren begann Rudy kreative Lösungen für andere Branchen zu entwickeln. Die Idee Luftpolster in Schuhe einzusetzen liess Rudy nicht los. Nach dem er ohne Erfolg 23 verschiedenen Schuhherstellern seine Idee präsentierte, stiess er bei dem Nike-Mitgründer Phil Knight schliesslich auf Gehör. Knight war nach einem ersten Testlauf schnell überzeugt und beschloss die Idee aufzugreifen. Die Nike Air Serie war damit schließlich geboren.

Meine neue AF1 Sage

Mein neustes Paar sind die Rosa farbigen. Sie sind aber auch mein erstes Paar in Wildleder und ich muss gestehen, dass ich sie fast bequemer finde, als die aus glattem Leder.

Meine nächsten AF1 werden hoffentlich in Hellblau in Wildleder sein. Seit Ewigkeit will ich sie. Leider, leider konnte ich sie bisher in meiner Grösse noch nicht ergattern.

Apropos Grösse, die AF1 fallen normal aus. Ich trage in der Regel zwischen 37 und 37.5. Wenn Zwischengrössen erhältlich sind, dann nehme ich immer die 37.5. Bei Sneakers mag ich es nicht eng.

Ich hoffe, ich konnte euch ein Einblick in die Nike Air Force 1 geben. Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben oder über Instagram (siehe weiter unten).

xx Nissi

Nike Air Force 1

Nike AF1 x Nissi Mendes
Share

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

Abonniere mein Newsletter und bleibe auf dem neusten Stand!

Recent Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.