Skip to content

TESSIN – WER VON EUCH MAG DAS ITALIENISCHE FEELING AUS DER SCHWEIZ?

Das Tessin ist für uns Schweizer ein beliebtes Reiseziel. Warum ist das so?

Ich denke, wir Deutsch-Schweizer spüren die italienische Kultur, geniessen das gute Essen und das etwas mildere Wetter aus dem Süden. Man fährt ein paar wenige Stunden und schon sieht die Welt anders aus. Es wird eine komplett andere Sprache gesprochen und das Ferien-Feeling lässt es uns gut gehen. Nicht zu vergessen sind die Gelati – wer mag die schon nicht?

Anreise – ab nach Tessin

Ob mit dem Auto oder Bahn, das Tessin ist einfach erreichbar. Der Gotthardtunnel ist wohl sehr berühmt für uns alle, des Staus wegen. Daher rate ich immer, die Stosszeiten  oder die bekannten Daten versuchen zu umgehen, wenn man nicht Stundenlang im Stau stecken will. Die Kulissen vom Lukmanierpass und den San Bernadino finde ich sehr sehenswert. Daher lohnt es sich manchmal einen Umweg und etwas mehr Zeit für unterwegs einzuplanen.

Dei Gastronomie im Tessin

Wer also gutes Essen liebt, wird im Tessin bestimmt nicht enttäuscht. Ob im klassischen Gourmet-Lokal oder im traditionellen Grotto – die Vielfalt der Landschaft und das Tessiner Savoir-vivre spiegeln sich auch auf dem Teller.

Grotto Locarno

Die typischen Grotti sind Lokale die sehr rustikal sind und sie befinden sich häufig an abgelegenen Orten. Im Grotto ist die Temperatur eher kühl und konstant. Interessant zu wissen ist, dass sie in der Vergangenheit als Kühlschränke gedient haben. Heute sind sie öffentlich zugängliche Lokale, in denen man an Tischen und Bänken aus Granit unter Jahrhunderter alter Laubbäumen isst. Dort werden nur einheimische Produkte und Gerichte wie Wurstwaren, Minestrone, Kutteln, Risotto, Käse usw. serviert. Hier findet ihr eine Auswahl an Grotti, wo ihr die Tessiner Authentizität entdecken könnt.

Ausflüge Tessin

Ascona ist für mich persönlich immer wieder ein Besuch wert. Ich finde es dort so, so schön! Es kommt mir jedes Mal so vor, als wäre ich in Süditalien. Ascona zeichnet sich durch seine mediterrane Architektur aus, was mir besonders gefällt. Die Kaffees an der Promenade am Lago Maggiore sind super süss, dort kann man es sich gut gehen lassen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Piazza Grande. Sie gilt als historisches Stadtzentrum von Locarno und ist somit der Mittelpunkt der Stadt. Sie ist von Gebäude umgeben. Vom Platz aus ist auch der Stadtturm aus dem Mittelalter sichtbar, der zu den von den Visconti errichteten Festungsanlagen gehörte. Also ein Ort der viele altertümlichen Geschichten erzählen kann.

Ich liebe Wasserfälle und deswegen kann ich euch nicht den Wasserfall von Foroglio vorenthalten. Eine der Besonderheiten des Bavonatals – Foroglio eingeschlossen – besteht darin, dass kein Stromnetz vorhanden ist. Für euch mag das halb so spannend klingen, aber da ich in der Energiebranche tätig bin, finde ich das faszinierend. Der Energiebedarf dort wird nur mit Sonnenenergie gedeckt und das obwohl die Kraftwerke im Tal selbst grosse Mengen an Elektrizität produzieren.

Ich könnte euch noch viele Informationen weitergeben, aber leider kenne ich nicht das Tessin nicht in- und auswendig. Am besten lasst ihr euch hier inspirieren, dort findet ihr wertvolle Informationen für eure nächste Reise ins Tessin. Wenn ihr Fragen habt, dann schreibt mir gerne eine E-Mail.

xx Nissi

 

Share

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

Abonniere mein Newsletter und bleibe auf dem neusten Stand!

Archive

Recent Posts

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.