Skip to content

VERÄNDERUNG

Zeit für eine Veränderung? Probiert es mal mit Zügeln

Wer kennt das Gefühl nicht? Irgendwann kommt man an den Punkt im Leben, an dem man eine Veränderung braucht. Da kommt von kleinen bis grossen Veränderungen im Grunde alles infrage. Was mich jedoch überrascht hat, ist, wie viele Schweizer zügeln, um ihren Alltag neu zu gestalten. Schliesslich ist ein Umzug mit viel Stress verbunden, von den Kosten mal ganz abgesehen. Doch je länger ich darüber nachdenke, desto besser kann ich verstehen, wieso Menschen sich dazu entschliessen. Jährlich ziehen etwa 1’000’000 Haushalte innerhalb der Schweiz um – wie die Schweizerische Post festgestellt hat, steigt die Zahl seit Jahren.

Warum zügeln Menschen?

Wenn ich über mögliche Gründe nachdenke, wieso Menschen zügeln, dann fällt mir spontan ein, dass entweder die Miete gestiegen ist oder sie in eine andere Stadt ziehen wollen. Tatsächlich ist es laut einer Studie zum Umzugsverhalten in der Schweiz aber so, dass 29 Prozent einfach eine grössere Wohnung haben möchten. Das kann ich total nachvollziehen, aber ich bin auch verwöhnt durch meine tolle Wohnung. Ich habe euch ja schon mal den einen oder anderen Einblick in meine Wohnung gewährt, und ihr wisst, wie sehr ich mein Wohnzimmer mit den Panoramafenstern liebe. Hier kann ich so richtig die Seele baumeln lassen, und wer weiss, vielleicht haben andere Schweizer auch diesen Wunsch.

Zügeln = Viel Arbeit

Interessant ist auch, dass pro Person durchschnittlich 22 Umzugskisten anfallen. Wenn ich mich so in meinen Räumen umgucke, dann bin ich mir nicht sicher, ob ich damit auskommen würde. Ihr wisst ja, wie gerne ich schöne und individuelle Dekoration um mich habe, und wenn ich einen schönen Mantel sehe, dann kann ich auch schlecht Nein sagen. Und wie das alles in Kisten passen soll, ist mir ehrlich gesagt unklar. Aber was soll’s, das Gute ist ja, dass man den Umzug nicht alleine erledigen muss. Entweder besticht man seine Freunde, dass sie einem helfen, oder man organisiert sich professionelle Hilfe in Form eines Umzugsunternehmens. Damit steht man keineswegs alleine da, denn bei 67 Prozent der Umzüge bauen Firmen die Möbel ab und wieder auf. Ich bin schon zweimal mit Hilfe eines Umzungsunternehmens umgezogenund ich will die Zusammenarbeit nicht missen. Ich würde heute wieder ein Umzugsunternehmen engagieren, zum einen habe ich dadurch mehr Zeit zum zügeln und zum anderen brauche ich meinen Freunden nicht zu stören.

Was mich jedoch gar nicht überrascht hat, ist, dass der Schweizer eher quartiertreu ist. Zwar beträgt die durchschnittliche Distanz bei einem Schweizer Umzug etwa 29 Kilometer, doch bei der Hälfte der Umzüge entfernen sich die Menschen maximal 10 Kilometer von ihrer alten Wohnung. Und das, meine Lieben, hat seinen Grund. Hat man einmal sein Quartier gefunden, dann bleibt man ihm treu. Man kennt die Strassen, die Menschen, die Geschäfte und weiss, wo man abends gut essen und trinken gehen kann, kurz: Man fühlt sich zu Hause. Und das ist bei mir ähnlich. Deshalb sorge ich auf andere Arten für Abwechslung in meinem Leben: mit Sport und Reisen.

Share

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

Abonniere mein Newsletter und bleibe auf dem neusten Stand!

Archive

Recent Posts

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.