Skip to content

EINBLICK IN MEINE WOHNUNG // ANKLEIDEZIMMERN

Nachdem ich euch mit diesem Blog Post einen ersten Einblick in meine Wohnung gewährt habe, geht es heute mit meinem Ankleidezimmer weiter.

Mein Ankleidezimmer

Ein Zimmer, das ich euch sehr ungern zeige. Es ist zu überfüllt und die Schränke sind uralt. Heute würde ich die Elemente in weiss und ohne Türen wählen. Obwohl ich den Spiegel im Eckschrank sehr praktisch finde, man kann sich von allen Seiten begutachten – von oben bis unten. Wirklich sehr praktisch.

Leinen Vorhänge von IKEA

Die Vorhänge aus Leinen mag ich sehr. Das liegt vermutlich daran, dass ich einen grossen Fan von Leinen bin. Leinen Vorhänge, Bettwäsche, Klamotten, Tischtuch, alles aus Leinen!

Diese sind von IKEA und der Preis ist unschlagbar. Für CHF 84.95 bekommst du 2 Vorhänge in der Grösse 145cm x 300cm.

Damit ich die Storen nicht ständig herunterlassen muss, wenn ich mich umziehe, war es für mich essentiell, dass sie blickdickt sind. Was sie auch sind, im Gegensatz zu den Vorherigen.

Ich habe sie bewusst nicht gekürzt. Mir gefällt es, wie sie auf dem Boden liegen. Natürlich werden sie dadurch schneller schmutzig, aber dafür sind die fleissigen Waschmaschinen ja da. Wer sie nicht so lange mag, kann sie kürzen ohne sie nähen zu müssen. Willst du wissen wie das geht? Dann klicke einfach hier.

Einem Freund habe ich diese weiterempfohlen. Er hat sich für die Farbe Beige entschieden, die auch besser zur Einrichtung seiner Wohnung passt.

Leuchten Ankleide-Zimmer

Die Leuchte mit meinen Initialen war ein Geschenk von Clinique. Ich bin so dankbar dafür, ich finde sie stylisch und sie bringt eine persönliche Note mit.

Die schlichte Deckenleuchte ist von IKEA. Ein Modell, welche mit Sparlampen funktioniert. Ich bin mir nicht sicher, ob sie noch erhältlich ist. Lass dich inspirieren und schaue dir das Beleuchtungssortiment von IKEA an.

Zweites Ankleide-Zimmer

Weil meine Ankleide wortwörtlich fast platzt, musste meine Sportkleidung hierher einziehen. Zum Glück habe ich ein zweites Zimmer. Ich bin echt ein Fashion Opfer! *Augen-Verdreh*

Für das Zimmer wollte ich unbedingt einen weissen Schrank mit Schiebetüren. Spiegel nur in der Mitte. Meinen Schrank habe ich vom Möbelhaus Wohnwelt Rheinfelden.

Möbelhaus Wohnwelt Rheinfelden

Ein Möbelhaus, das ich schon viel früher hätte kennenlernen und besuchen sollen. Wohnwelt Rheinfelden liegt – wie der Name schon verrät – in Rheinfelden aber auf der Deutsche Seite.

Ein paar Freunde aus meinem engeren Umfeld, haben quasi die ganze Wohnung bei ihnen einrichten lassen. Die Feedbacks in 3 Worte: Begeisterung, Effizienz, Preis-Leistung Top! Aus diesem Grund entschied ich mich auch mal nach Rheinfelden zu fahren.

Das Möbelhaus ist riesig! Gemäss einer Mitarbeiterin entspricht die Fläche rund 10 Fussball-Feldern! Mit anderen Worte: Die Auswahl ist riesig und für jede Preis- und Qualitätsstufe ist etwas dabei: günstigere, weniger günstigere, high end. Die Beratung ist sehr freundlich und professionell. Damit die Beratung effizient abläuft, habe ich mir im Vorfeld Gedanken gemacht, was ich will.

Checkliste für den Einkauf eines Kleiderschrankes:

  • Budget: Wenn du dich bei Wohnwelt Rheinfelden beraten lässt, erzähle dem Berater wieviel du maximal ausgeben willst. Dann führt er dich auch zu dem Modell, welches im Budget-Rahmen liegt. Es bringt dir nichts, wenn er dir die teuersten Schränke zeigt, in du dich „verliebst“, aber letztendlich nicht leisten kannst. Du vergeudest deine und die Zeit vom Berater.
  • Grösse: Die Massen musst du kennen. Nämlich die Höhe, Breite und Tiefe.
  • Einteilung: Wie sollen die Innenrichtung und die Aufteilung werden? Magst du lieber Tablare oder Schuhbladen?
  • Türen: Schwebetüren oder Drehtüren? Mach dir auch gleich Gedanken, was du dir für allfällige Türgriffe wünschst.
  • Farbe: Du wirst bestimmt genaue Vorstellungen von der Farbe haben. Oder doch lieber alles mit Spiegel? Spiegel vergrössern den Raum optisch und passt zu fast allem. Der Nachteil liegt beim Putzen…

Ich hatte bereits genaue Vorstellungen, was ich mir für einen Schrank wünsche. In kurzer Zeit, hat die nette Beraterin am PC den Schrank für mich zusammengestellt. Im Preis enthalten sind die Liefer- und Montagekosten. In den meisten Möbelhäuser kommt das on top, was i.d.R. dem Portemonnaie schmerzt. Ein weiterer Vorteil ist die Mehrwertsteuer, weil sie in Deutschland höher ist als in der Schweiz. In der Offerte wird bereits alles berücksichtig.

Da Wohnwelt Rheinfelden oft Schweizer Kunden beliefert, sind die mit den Prozessen bestens vertraut.

Meine ersehnte Bilderwand

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit wünsche ich mir meine eigene personalisierte Bilderwand. Ich wollte einfach nicht viele Löcher in die Wand bohren. Aber seit ich die Tesa Klebenägel kennenlernen durfte, stand mir nichts mehr im Weg. Wie das genau funktioniert, habe ich euch hier erzählt. Einfach eine geniale Erfindung von Tesa!

Bilder machen eine Wohnung erst so richtig persönlich, erzählen Geschichten. Sie machen einen Ort erst zu einem Zuhause. Dabei müssen Bilder nicht immer hängen. Manche Stücke kommen besser im Stehen zur Geltung, wie ich sie im Schlafzimmer auf dem Sideboard habe oder auf dem Boden. Ich mag es sehr die Anordnung immer wieder zu verändern.

Die Bilderrahmen sind von der IKEA aus der Serie Lomviken. Ich mag besonders, dass die Ränder dünn sind. Weil meine Wahl hauptsächlich auf Schwarz-Weisse Bilder gefallen ist, passen die Rahmen perfekt dazu.

Posterlounge aus Leipzig

Die Poster habe ich bei posterlounge.ch bestellt. Für mich persönlich, der beste Online Shop für Posters und Bilder überhaupt. Es hat nicht wirklich lange gedauert bis ich im Shop fündig geworden bin. Die Auswahl ist erstaunlich! Wer dort kein passendes Bild findet, dann weiss ich auch nicht… Bei Posterlounge hatte ich eine grosse Auswahl an wunderschönen Bildern, somit kämpfte ich mit der Qual der Wahl.

Welche Poster soll ich nehmen? Welche Stilrichtung? Welche passen zu mir? Passt sie zu meiner Zimmereinrichtung? Passen die Bilder alle miteinander, wenn allesamt an der Wand hängen? Ich glaube, ich habe noch nie so strategisch meine Bilder ausgesucht. Dieses strategische Shopping hat mir jedoch geholfen, die richtige Auswahl zu treffen. Ich überlegte ganz genau, was ich haben wollte und was nicht.

Es liegt auf der Hand, dass ich eine Schwäche für Mode habe. Aber ich wollte nicht nur Fashion Bilder aufhängen, sondern auch was anderes. Daher habe ich mich entschieden, die Fashion Bilder mit Natur- und Quotes-Bilder zu mixen.

Die Wahl der Grösse bleibt euch überlassen. Bei Posterlounge bekommt man nicht nur Poster, sondern auch jedes Motiv auf Leinwand, Holz, Acrylglas, Alu-Dibond und Hartschaum.

Pflanzen

Vor zwei Jahren habe ich meine Liebe zu Pflanzen entdeckt. Sie haben meine Wohnung erobert. Und es geht weiter und weiter.

Sie beleben einen Raum. Ich mag, wenn meine Wohnung – oder zumindest einige Ecken davon – wie ein Jungle aussehen.

Es ist also kein Wunder, dass auch dieses Zimmer eine bekommen musste. Ob es bei einer Einzigen bleiben wird, werden wir noch sehen. 🙂

Tipp für den Ankleide-Zimmer

 

 

 

Share

SUBSCRIBE TO MY NEWSLETTER

Abonniere mein Newsletter und bleibe auf dem neusten Stand!

Archive

Recent Posts

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.